Die Erkenntnisse - 8

Achte Erkenntnis

 

Das Schlimmste, was man mit Kindern anstellen kann, ist ihnen die Energie abzuziehen, indem man sie korrigiert. Dadurch werden Kontroll-Dramen geschaffen, wie sie sicher bereits wissen. Diese erlernten Manipulationen von seiten des Kindes können vermieden werden, indem wir Erwachsenen ihnen die benötigte Energie zu Verfügung stellen, egal in welcher Situation. Deshalb sollten Kinder grundsätzlich in Unterhaltungen mit einbezogen werden, besonders wenn sie selbst Gegenstand der Unterhaltung sind. Und man sollte nie für mehr Kinder Verantwortung nehmen, als man imstande ist, Aufmerksamkeit zu gewähren. Wir sollen immer ein Weg finden, einem Kind die Wahrheit zu vermitteln.

Sobald es jemanden gelungen ist, sich ein wenig Klarheit über den eigenen Weg zu verschaffen und die eigene Entwicklung voranzutreiben, geschieht es häufig, daß die Sucht nach einem anderen Menschen diesen Prozeß wieder stoppt.


Am Anfang einer Liebe versorgen sich beide Partner unbewußt gegenseitig mit Energie, geraten als folge davon in Hochstimmung und fühlen sich beflügelt. Dieses unwahrscheinlich intensive Hochgefühl nennen wir >Verliebtsein<.
Wenn die Partner jedoch erwarten, der andere müsse ihnen dieses Gefühl vermitteln, so schneiden sie sich damit von der Energiezufuhr des Universums ab und werden im Laufe der Beziehung immer abhängiger von der Energie des Partners – unglücklicherweise ist sie dort zu diesem Zeitpunkt meistens nicht mehr im Überfluß vorhanden. Und so wird an der eigenen Energie gespart. Die Beteiligten verfallen wieder in ihre alten Dramen und versuchen einander zu kontrollieren, um die Energie zu dem ja bestens bekannten stink gewöhnlichen Machtkampf.


Unsere Empfänglichkeit für derartiges Sucht- oder Abhängigkeitsverhalten hat einen psychologischen Grund. Der Grund für unsere Abhängigkeit von Angehörigen des anderen Geschlechts besteht in unserem Unvermögen, die sexuelle Energie des anderen Geschlechts in uns selbst zu entwickeln.
Wenn wir uns vorzeitig mit einer menschlichen Quelle weiblicher oder männlicher Energie verbinden, blockieren wir die universelle Zufuhr. Die Integration braucht vor allem Zeit. In jeder Familie muß das Kind zunächst einmal Energie von Elternteil bekommen.

Sich mit der Energie des gleichen Geschlechts zu identifizieren, und diese in sich aufnehmen. Die Achte Erkenntnis behauptet, daß wir zu Beginn unserer Bewußtseinsbildung automatisch mit der Energie des anderen Geschlechts versorgt werden, sie hat ihren natürlichen Ursprung in der Schöpfungsgewalt.


Doch müssen wir achtgeben, denn wenn uns jemand den direkten Zugang zu dieser Energie anbietet, schneiden wir uns von der wahren Quelle ab..., und aus ist es mit der Weiterentwicklung. Wir fallen zurück. Wir müssen unsere Verbindung zur universellen Energie stabilisieren. Dazu braucht es Zeit, doch wenn die Verbindung einmal steht, wird dieses Problem nie wieder auftauchen und wir sind reif für eine “höhere“ Beziehung indem wir der Liebe auf den ersten Blick nicht immer gleich nachgeben, sondern lernen, mit dem anderen Geschlecht auch platonische Beziehung zu führen. Allerdings dürfen Sie die Beziehung nur mit Leuten eingehen, die keine Geheimnisse vor ihnen haben sondern ihnen mitteilen. Sie dürfen außerdem nicht vergessen, daß dies in keinem Falle ein einfaches Unterfangen sein wird, besonders dann nicht, wenn jemand dazu aus einer bereits bestehenden Beziehung zweier Abhängiger ausbrechen muß. Dann kommt es zu einem so leidvollen wie unbedingt notwendigen Auseinandersetzungen von zwei Energiefeldern.


Jeder Form der Energie ist ähnlich – weil der Süchtige versucht, durch eine Person oder eine Droge mit dem Universum in Verbindung zu treten.
Wie schnell wir uns entwickeln und wie schnell unsere Lebensfragen beantwortet werden, hängt davon ab, wie wir Menschen begegnen. Das Manuskript sagt dazu, wann immer ein anderer Mensch unseren Weg kreuzt, trägt er eine Botschaft für uns.


Zufällige Begegnungen gibt es nicht. Wie wir auf Begegnungen reagieren, entscheidet darüber, ob wir in der Lage sind, die Botschaft aufzunehmen oder nicht.
Wenn wir in einer Unterhaltung mit jemanden keinen Bezug auf unsere aktuellen Fragen erhalten, so heißt das nicht, daß keine Botschaft für uns existiert, sondern nur, daß wir aus irgendeinem Grunde nicht verstanden haben.


Der Erste Schritt besteht natürlich darin, die eigene Energie auf einem Niveau zu halten, um überhaupt in der Lage zu sein, die durchfließende Energie an eine andere Person weitergeben zu können. Je mehr wir die innere Schönheit und Einzigartigkeit der anderen schätzen lernen, desto mehr Energie fließt zu uns zurück. Deshalb ist unsere Liebe zu anderen das Beste, was wir für uns selbst tun können. Laut Manuskript werden wir lernen, spontanen Augenkontakt als sicheres Zeichen für die Notwendigkeit einer Unterhaltung anzusehen.
Intuitiv erkennen wir Mitglieder unsere Gedankengruppe, und sehr häufig haben sie uns was zu sagen. Die Bewußte Interaktion innerhalb einer Gruppe ist Teil der Achten Erkenntnis. Innerhalb einer Gruppe gibt es immer jemanden, der zu einem bestimmten Zeitpunkt die stärkste Idee hat.

Newsletter

Mit Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen gelesen und die Datenschutzerklaerung akzeptiert habe.