Die Erkenntnisse - 7

Die Siebte Erkenntnis

 

handelt von der bewußten Entwicklung ihrer Identität und beschreibt eine Technik, mit deren Hilfe Sie sich für jede Fügung und Antwort, die das Universum für sie bereit hält, öffnen können.
Die Siebte Erkenntnis beschäftigt sich damit, daß bestimmte Gegenstände sich auf uns zubewegen, ebenso wie bestimmte Gedanken uns als Wegweiser dienen können. Die Siebte handelt auch von den Träumen.
Es wird beschrieben, wie man Träume interpretiert. Daß die Geschichte eines Traumes mit der Geschichte eines Lebens vergleichbar ist. Aber daß wir nicht nur von Träumen geleitet werden, sondern auch von Gedanken und Tagträumen. Durch sie sind wir in der Lage, Szenen oder Ereignisse zu sehen, die sich tatsächlich ereignen können.
Wenn wir aufmerksam genug sind, können wir uns durch sie auf eine Wendung in unserem Leben vorbereiten.

Um die Siebte zu erkennen, müssen wir jedoch lernen, die Position eines Beobachters zu beziehen. Die Position des Beobachters hilft uns dabei, das Bedürfnis nach völliger Kontrolle aufzugeben. Sie bringt uns in Verbindung mit dem Fluß der Entwicklung. Die Siebte Erkenntnis sagt, das Bilder der Angst bei ihrem Auftauchen angehalten und durch etwas Positives ersetzt werden, daraufhin wird es bald so gut wie keine negativen Bilder oder Gedanken mehr geben.

Du wirst nur mehr Ahnungen von positiven Ereignissen haben. Sollten negative Bilder auftauchen, dann rät das Manuskript, sie unbedingt ernst zu nehmen sie jedoch nicht weiterzuverfolgen. Wenn du zum Beispiel ein Bild davon hast, wie du in einem Lastwagen verunglückst, und jemand bietet dir an, in seinem Wagen mitzufahren, so lehne das Angebot ab.


Dein Körper hat eine bestimmte Energiefrequenz, die sich aus der molekularen Schwingung deiner Atome ergibt. Wenn du zuläßt, daß deine Energie sinkt, leidet dein Körper. Das erklärt die Beziehung zwischen Streß und Krankheit. Liebe ist der einzige Weg zur Aufrechterhaltung deines Energielevels. Sie hält uns gesund. Sie ist das Wichtigste überhaupt. Um die Siebte Erkenntnis ganz zu verstehen und wirklich ein Teil der Evolution zu werden, müssen alle Erkenntnisse des Manuskriptes in einer Lebensform vereint werden.


Die Siebte Erkenntnis führt aus, daß die Herausforderung darin besteht, das Gute in jeder Begebenheit aufzufinden – egal wie negativ sie zunächst auch erscheinen mag.


Die Achte Erkenntnis kommt als nächstes auf dich zu. Sie spricht über eine zwischenmenschlicher Ethik, die richtige Art, Menschen zu behandeln, um Botschaften schneller verbreiten zu können. Die Achte Erkenntnis handelt von der Anwendung der Energie im Umgang mit anderen Menschen und beginnt beim Umgang mit Kindern.

Newsletter

Mit Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen gelesen und die Datenschutzerklaerung akzeptiert habe.